Versionshinweise 8.11


Gewinnermittlung

Einkommensteuer
Versionshinweise 8.10


Gewinnermittlung
Versionshinweise 8.09


Steuerberechnung
  • Telefonkosten
    Die Berechnung der Telefonkosten bei den Werbungskosten für Arbeitnehmer wurde für den Dreimonats-Zeitraum überarbeitet.

  • Plausibilitätsmeldung zur Anlage VL
    Liegt mehr als eine Anlage VL vor, dann konnte es in der Vergangenheit zu einer unzutreffenden Plausibilitätsmeldung kommen. Dies wurde behoben.

  • Vergütung für mehrjährige Tätigkeit
    Eine Vergütung für eine mehrjährige Tätigkeit wird jetzt auf der Anlage GSE im zutreffenden Feld ausgegeben.

  • Vordruckbefüllung
    Die Vordruckbefüllung wurde an folgenden Stellen überarbeitet:
    - Mantelbogen Zeile 106, 107
    - Anlage KAP Zeile 44
    - Anlage GSE Zeile 20

  • Anlage AUS
    Auf der Anlage AUS der Ehefrau wird jetzt der Name der Ehefrau ausgegeben.

  • Anlage EÜR
    Die Auflösung von Rücklagen / Ansparabschreibungen werden jetzt in der Anlage EÜR korrekt dargestellt.


Gewinnermittlung
  • Konten mit Privatanteil und 16% USt
    Die Behandlung von Buchungen mit 16% Umsatzsteuer auf Konten mit einem Privatanteil wurde überarbeitet.

  • Auswertung im Kontenrahmen
    Die Auswertung im Kontenrahmen hat für 2007 noch eine Umsatzsteuer von 16% ausgewiesen. Dies wurde behoben.

  • nichtabzugsfähige Betriebsausgaben
    Das Konto nichtabzugsfähige Betriebsausgaben hatte eine falsche Zuordnung zur Anlage EÜR. Die Zuordnung wurde angepasst.

  • Umsatzsteuer-Jahreserklärung
    In der Umsatzsteuer-Jahreserklärung wird jetzt der Wert der Anlage UN Zeile 21 von dem Wert der Zeile 105 abgezogen.


Versionshinweise 8.08


Steuerberechnung
  • Kinder, Zivildienst
    Verkürzte Zeiträume im Zivildienst können nun erfasst werden.

  • Anlage Unterhalt
    Zeile 39 der Anlage Unterhalte ist durch Direkteingabe befüllbar.

  • Programmerstellte Anlage zum Mantelbogen
    Die Rundungsdifferenzen zwischen der programmerstellten Anlage und dem Mantelbogen hinsichtlich der Sonserausgaben wurden behoben.

  • Behinderung unbegrenzt
    Wenn eine Behinderung zeitlich nicht begrenzt werden kann, wird nun auch für die Ehefrau bei der Übermittlung der Daten per Elster automatisch eine „1“ für unbegrenzt übertragen.

  • Berechnung der Vorsorgeaufwendungen von Grenzgängern
    Beiträge an Schweizer Pensionskassen wurden in der Berechnung fehlerhaft berücksichtigt, dies wurde behoben.

  • Anlage R
    Der Betrag zur Leibrente wurde im Formular doppelt ausgegeben, dies wurde behoben.

  • Elsterübertragung
    Folgende Fehler zu der Elsterübertragung wurden behoben:
    1. Die laufende Nr. des Betriebes wurde auf der Anlage EÜR nicht eingetragen
    2. Betriebseinnahmen wurden fehlerhaft übertragen
    3. Diverse Summen stimmten nicht


Versionshinweise 8.07


Steuerberechnung
  • Anlage AUS und Anlage KAP
    Wenn vom Programm eine Anlage AUS ausgegeben wird, dann wird jetzt auch immer eine Anlage KAP erstellt.

  • Kirchensteuer-Kappung
    Die Kirchensteuer-Kappung bei katholischer Religionszugehörigkeit im Bundesland Hessen wurde auf 4% angehoben. Bisher galt hier ein Wert von 3,5%.

  • Einkünfte von behinderten Kindern: Falscher Hinweis
    In der Steuerberechnung wurde in bestimmten Fällen folgender Hinweis zu unrecht ausgegeben: "Sie haben bei den Daten zur Behinderung Ihres Kindes eingegeben, dass das Kind sich nicht selbst unterhalten konnte. Die Einkünfte und Bezüge des Kindes lagen über 7.680 Euro. Das Finanzamt verlangt in diesem Fall eine Erläuterung, warum dieser Betrag nicht zum Unterhalt ausgereicht hat." Dies ist behoben.

  • programmerstellte Anlage EÜR
    Die programmerstellte Anlage zur Einnahmenüberschuss-Rechnung wurde nicht angelegt, wenn ein Gewerbe durch eine Datenübernahme angelegt wurde. Dies wurde korrigiert.

  • Elster: Einsatzwechseltätigkeit im Ausland
    Verpflegungskosten, die im Rahmen einer Einsatzwechseltätigkeit im Ausland angefallen sind, werden jetzt an Elster als "sonstige Werbungskosten" übergeben, damit der Fall übertragbar ist.

  • Elster: Haushaltsnahe Haushaltsgemeinschaft
    Die Werte in Zeile 113 des Mantelbogens werden nun an Elster übergeben. Als Zeitraum, in dem die Haushaltsgemeinschaft bestand, wird der 1.1. bis 31.12. übergeben.

  • Elster: Haushaltshilfe
    Elster-Plausibilitätsmeldung: "Bei der Beschäftigung einer Hilfe im Haushalt müssen der Zeitraum, die Höhe der Aufwendungen, der Antragsgrund sowie Name und Anschrift der beschäftigten Person gemeinsam angegeben werden."
    Wenn nach Anwendung der vorrangigen Vorschriften (Sonderausgabenabzug oder erwerbsbedingte Kosten) kein Restaufwand mehr verbleibt für haushaltsnahe Aufwendungen, werden die Daten zur Haushaltshilfe nicht mehr an Elster übergeben. Die o.g. Meldung tritt dadurch nicht mehr auf.

Gewinnermittlung
  • USt-Voranmeldung
    Wurden auf einem Einnahmen-Konto Ausgaben gebucht, wurde die USt mit falschen Vorzeichen gebucht. Dies wurde korrigiert.

  • Anlage EÜR: Rücklagen
    Bei manuellen Angaben zu Rücklagen auf Seite 3 der Anlage EÜR werden die Einnahmen und Ausgaben jetzt richtig berechnet.

  • Teilnahmeerklärung Elster
    Das Layout der Teilnahmeerklärung wurde überarbeitet.

  • Restwertberechnung
    Die Restwertberechnung bei Anlagegütern berechnet den Restwert aus dem Vorjahr jetzt auch richtig, wenn Sonder-AfA oder Gebäude-AfA im Vorjahr geltend gemacht wurden.


Versionshinweise 8.06


Steuerberechnung
  • Steuerberatungskosten bei Renten
    Werden Steuerberatungskosten als Werbungskosten für Rentenbezüge geltend gemacht, erfolgt jetzt die Ausgabe auf der Anlage R. Die Aufteilung auf die einzelnen Renten erfolgt dabei im Verhältnis der Einnahmen.

  • Datei-öffnen Dialog
    Wird der Datei-öffnen Dialog aufgerufen, dann erhält jetzt nach Möglichkeit das Suchen-Feld den Focus.

  • Elster: Alleinerzieher und Kindergeld mit Unterbrechung
    Wurde für das Kind eines Alleinerziehers nicht durchgängig Kindergeld gezahlt (z.B. wegen unterbrochener Ausbildung), kann der Steuerfall jetzt per Elster übertragen werden.

  • Elster: Heimunterbringung der Ehefrau
    Der Grund für die Heimunterbringung der Ehefrau wird nun korrekt an Elster übergeben.

  • Elster: Haushaltsnahe Beschäftigung
    Die Daten in den Zeilen 106 bis 109 des Mantelbogens (Haushaltsnahe Beschäftigungen) wurden in Einzelfällen nicht vollständig an Elster übergeben. Dies ist jetzt behoben.


Versionshinweise 8.05


Steuerberechnung
  • Pensionskassenbeiträge bei Grenzgänger
    Wenn der Arbeitgeber bei schweizer Grenzgängern Pensionskassenbeiträge gezahlt hat, wird nun auch der Vorwegabzug gekürzt.

  • Günstiger Berechnung Riesterzulage
    Werden Riesterbeiträge als Sonderausgabe angesetzt, erhöht sich die Einkommensteuer um die Zulage.

  • Erläuterungen im Steuerbescheid und programmerstellte Anlagen
    Die Erläuterungen im Steuerbescheid und die Programmerstellten Anlagen wurden allgemein überarbeitet.

  • Elster-Übertragung
    Das Hinweisfenster beim Beenden des Programms nach einer Elsterübertragung kommt nicht mehr.

  • Elster
    Die Übermittlung von negativen Beträgen bei ausserplanmäßiger Änderung der Rentenhöhe per Elster wurde korrigiert.

  • Elster - Übertragung
    Werden auf mehr als zwei Lohnsteuerbescheinigungen Versorgungsbezüge eingetragen, so können diese nun auch per Elster übertragen werden.


Versionshinweise 8.04


Steuerberechnung
  • Rente mit Öffnungsklausel
    Wenn eine Rente mit Hilfe einer Rentenbezugsmitteilung erfasst wurde und für diese Rente eine Öffnungsklausel gilt, stimmt die Berechnung nun in allen Konstellationen.

  • Kappungsgrenzen bei Kirchensteuer
    Die Kirchensteuer-Kappungsgrenzen 2006 für die einzelnen Bundesländer wurden überarbeitet.

  • Abgeordnete
    Die alte Höchsbetragsberechnung (nach EStG 2004), bei Kürzung des Vorwegabzugs, wurde für die Günstigerprüfung angepasst.

  • Elster Assistent
    Der Elster - Assistent wurde überarbeitet.

Gewinnermittlung
  • Zusammenfassende Meldung
    Bei Buchungen auf das Konto "Innergemeinschaftlicher Erwerb" kann die USt-ID nun wieder eingegeben werden.


Versionshinweise 8.03


Steuerberechnung
  • Günstigerprüfung bei Rürup-Rente
    Bis zur Verabschiedung des Jahressteuergesetzes 2007 haben zusätzliche Beiträge zugunsten einer Rürup-Rente in bestimmten Fallkonstellationen nicht zu einer Erhöhung des Sonderausgabenabzugs geführt. In dem aktuellen Update wurden die neuen gesetzlichen Vorschriften des Jahressteuergesetzes 2007 umgesetzt. Zusätzliche Beiträge zur Rürup-Rente werden beim Sonderausgabenabzug jetzt in allen Fällen berücksichtigt.

  • Altersberechnung bei Kinderbetreuungskosten
    Bei Überschreiten der Altersgrenze wurde die Berechnung korrigiert.

  • Vordruck Anlage V
    Die Summenausgabe auf der Anlage V wurde in Bezug auf die sonstigen Werbungskosten geändert.

  • Vordruck Anlage N
    Die Ausgabe auf Anlage N bei Fahrten zwischen zwischen Wohnung und Arbeitsstätte mit gemischten Verkehrsmittel wurde korrigiert.

Gewinnermittlung
  • Gewerbesteuererklärung
    Das endgültige Formular von der Finanzverwaltung wurde eingebunden.

  • Umsatzsteuer-Übersicht
    Die Programmerstellte Anlage Umsatzsteuer - Übersicht wurde überarbeitet.


Versionshinweise 8.02

  • Elektronische Steuererklärung (ELSTER)
    Mit der Programmversion 8.02 wurden die Elster-Funktionalitäten freigeschaltet. Es können nun Steuererklärungen elektronisch über das Internet an die Finanzverwaltung gesendet werden. Neben einem Programm-Update ist hierfür auch ein Elster-Update erforderlich.

  • Brutto-Netto-Rechner
    Der Brutto-Netto-Rechner kann jetzt auch Lohnberechnungen für das Jahr 2007 durchführen.


Versionshinweise 8.01

Steuerberechnung
  • Getrennte Veranlagung / Programmerstellte Anlage Kind
    Bei der getrennten Veranlagung enthält die programmerstellte Anlage Kind nun nur die Daten zu den Kindern des jeweiligen Ehegatten.

  • Höchstbetragsberechnung bei Abgeordneten
    Bei Abgeordneten wird der Vorwegabzug in Version 8.01 um 16% der Versorgungsbezüge gekürzt.

  • Werbungskostenanteil auf Entschädigungen oder Versorgungsbezüge
    Jetzt werden die Zuordnungen der Arbeitnehmer-Werbungskosten auf Entschädigungen oder Versorgungsbezüge richtig berücksichtigt.

  • Fiktiver Kinderfreibetrag bei Wohnortwechsel
    Der fiktive Kinderfreibetrag wird nun, bei Wohnsitzwechsel im Laufe des Jahres, richtig berechnet.

  • Vereinfachte Erklärung bei wechselnden Einsatzstellen
    Wenn Eingaben zu wechselnden Einsatzstellen vorliegen, wird keine Vereinfachte Erklärung mehr angeboten.

  • Fahrtätigkeit / Einsatzwechseltätigkeit
    Der Dialog für die Verpflegungskosten musste erweitert werden. Die Checkbox für die mehrfach wechselnden Einsatzstellen wurde um die Fahrtätigkeit erweitert, denn für Fahrtätigkeit sind die Zahlungen unbegrenzt abzugsfähig.

  • Kinderbetreuungskosten
    Es kann nun kein Betreuungszeitraum mehr eingegeben werden, der vor dem Geburtsdatum des Kindes liegt.

  • Kinderbetreuungskosten
    In der Anlage Kind wird die Tätigkeit des anderen Elternteils jetzt auch ausgegeben, wenn dieser Elternteil keine Aufwendungen getragen hat.

  • Kostenpauschale bei BAFöG
    Bei Kindern oder Bedürftigen wird nun die Kostenpauschale, die auf das BAFöG entfällt, nicht mehr gekürzt. Vorher wurde um so viel gekürzt, wie andere Bezüge außerhalb des Berücksichtungszeitraums vorlagen.

Gewinnermittlung
  • Zusammenfassende Meldung
    Wenn man das Konto "Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung" bebucht, wird nun auch die Zusammenfassende Meldung gefüllt.

  • Anlageverzeichnis
    Bei Wirtschaftsgütern, die in 2006 angeschafft und wieder verkauft wurden, wird der Zugang nun nicht mehr beim Abgangsbetrag hinzugerechnet.

  • Anlageverzeichnis
    Das Feld Zugänge auf dem Formular Anlagevermögen wird jetzt nicht mehr nur mit dem zuletzt eingegebenem Wirtschaftsgut gefüllt.